Prof. Kölbl

A 4547290

Wissenschaftlicher Werdegang

1981 Promotion   zum Doktor der Medizin
1983-1995 II.   Universitäts-Frauenklinik, Wien
1990 Erteilung der Venia docendi für Geburtshilfe und Frauenheilkunde, Habilitation   „Funktionelle und therapeutische Aspekte der weiblichen Stressharninkontinenz“
1994 Stellvertretender Vorstand der   Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Univ.-Frauenklinik Wien
1994 Gastprofessur, Advanced Operative Laparoscopy for the   Gynecologic Oncologist, University   of Arizona,Tuscon, USA
1995 Gastprofessur, University   of Carlifornia, Los Angeles, USA
1999 Direktor   der Universitätsklinik und Poliklinik für Gynäkologie   Martin-Luther-Universität, Halle/Saale
2001 Direktoriumsmitglied,   stv. Direktor Koordinationszentrum Klinischer Studien Med. Fakultät   Halle-Wittenberg;
Schwerpunkt Onkologie
2003-2012 Direktor   der Klinik und Poliklinik für Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Mainz
seit 2012 Leiter der Abteilung für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie Medizinische Universität Wien

Mitgliedschaften (Auszug)

  • International   Member of The American Association of Professors of Gynaecology and Obstetrics   (APGO)
  • Member of the International Board of Consultants on Urinary Incontinence WHO-ICI-ICS
  • Vorstandsmitglied der European Society of Pelvic Surgery
  • Gründungsmitglied und Präsident der European Urogynecology Association
  • Vorstandsmitglied der   Arbeitsgemeinschaft Urogynäkologie und rekonstruktive Beckenbodenchirurgie   der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Mitglied des Executive Committee des European Board and College of Obstetrics and Gynaecology
  • Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie
  • Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Scientific Chair ICS 2004-2005
  • Scientific Chair IUGA 2001-2004


Wissenschaftliche Auszeichnungen

  • Wissenschaftspreise der   Arbeitsgemeinschaft
  • Urogynäkologie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (1995   und 2000)
  • Wissenschaftspreis der International Urogynaecological   Association (2000)
  • Ehrendoktor der Universität Athen 2010
  • TeLinde Lecture Award 2010
  • IUGA Basic Research Award 2013